TV Heimgarten 4.0

Nachdem sich zuletzt auch in politischen Kreisen das „Neuland“ Internet durchgesetzt hat, wird es Zeit das Vereinsleben weiter zu digitalisieren!

Digitale Platzbuchung
Durch die Auflagen, die die Covid-19-Pandemie im letzten Jahr mit sich brachte, wurde eingehend empfohlen ein Online-Buchungssystem zur Platzbelegung einzuführen. Um eine kurzfristige und vielleicht unüberlegte Investition für den Verein zu vermeiden, haben wir uns damals für eine selbst entwickelte Anwendung auf der Basis einer Tabellenkalkulation entschieden. Die Rückmeldungen zur generellen Nutzung eines Online-Buchungssystems waren immens, sodass auf der Mitgliederversammlung mit überwältigender Mehrheit die Einführung eines professionellen Systems beschlossen wurde.
Nach einer Marktsondierung ist die Entscheidung auf das System „eBuSy“ gefallen, da dieses die auf der Mitgliederversammlung festgehaltenen Kriterien bestmöglich erfüllt. Auch umliegende Vereine wie TC Bergen-Enkheim, TC Cassella, TC Heilsberg und FTC Palmengarten nutzen dieses System. Künftig werden alle Platzbelegungen wie Trainings, Team-Tennis-Turniere, Einzel und Doppel in dem System eingetragen und die Plätze hierüber gebucht. Plätze dürfen nur nach vorheriger Buchung im eBuSy-System belegt werden.
Detaillierte Informationen zu dem Anmeldeprozedere und den Buchungskriterien findet ihr auf der Startseite unserer Homepage.

Digitale Trainingsbuchung
Auch bei der Trainingsplanerstellung hat die Zettelwirtschaft ausgedient. Seit dieser Saison erfolgt die Anmeldung zum Einzel- oder Gruppentraining digital über ein Tool der SMD Tennisschule. Nach Fertigstellung des Trainingsplanes werden die Platzbuchungen in das Buchungssystem überführt.

Digitale Bewässerungssteuerung
Unsere bisherige automatische Platzbewässerung funktionierte mit analogen Zeitschaltuhren. Die Plätze wurden spät abends und früh morgens nacheinander bewässert. Die Anlage war mittlerweile fehleranfällig und hatte keinen Regensensor, d.h. selbst bei strömendem Regen lief das Programm stumpf ab. Im Rahmen der Frühjahrsinstandsetzung wurde die Steuerungseinheit ausgetauscht. Das neue System hat einen lokalen Regensensor und kann auch ortsgebundene Wetterprognosen im Bewässerungsplan berücksichtigen. So wird bspw. während Hitzeperioden die Bewässerungszeit erweitert, in regenreichen Phasen reduziert. Die Konfiguration lässt sich damit individuell für jeden Platz und dessen spezielle Beschaffenheiten anpassen.